Trauma-Psychotherapie für Asylbewerber

Gegen eine Schutzgebühr von 10€ pro Stunde biete ich Trauma-Psychotherapie als Erst-Versorgung für asylsuchende Flüchtlinge an.

 

Die meisten Flüchtlinge leiden aufgrund verschiedener Erfahrungen (meistens unterschiedliche Gewalterfahrungen) in ihrem Herkunftsland und/oder auf ihrer Flucht an einer Traumafolgestörung (Posttraumatisches Stresssyndrom).

Eine nicht rechtzeitige Behandlung führt in den meisten Fällen zur Chronifizierung mit schweren seelischen und körperlichen Folgeerscheinungen.

Das Asylbewerberleistungs-Gesetz sieht eine Kostenübernahme nicht vor.

 

http://www.spiegel.de/gesundheit/psychologie/fluechtlinge-in-deutschland-allein-mit-dem-trauma-a-1053075.html

 

Vorläufig kann ich dieses Angebot nur in den Sprachen Deutsch und Englisch zur Verfügung stellen. Dabei sind sprachliche Grundkenntnisse ausreichend.

 

Bitte nehmen Sie mit mir Kontakt auf, wenn Sie sich für die jeweils erste Therapie-Stunde als DolmetscherIn zur Verfügung stellen möchten. (Außer zu Beginn der Therapie ist die Gegenwart eines Dolmetschers/einer Dolmetscherin nicht sinnvoll, da beim Übersetzen die überwiegend non-verbalen Aspekte der Therapeut-Klient-Beziehung verzerrt werden oder unberücksichtigt bleiben.)

 

Woran erkennt man, dass jemand an einer Traumatisierung leidet?

http://www.dielinke-rbk.de/nc/politik/aktuell/detail_aktuell/zurueck/aktuell-35/artikel/woran-erkennt-man-dass-jemand-an-einer-traumatisierung-leidet/

 

In einer person-zentrierten therapeutischen Beziehung werden die Äußerungen des Klienten im entspannten Zustand einer leichten Trance (Focusing, Clean Language etc.) bearbeitet. Dadurch sind die therapeutischen Interventionen sanft und zurückhaltend. So können nicht nur Widerstände, sondern auch mögliche Re-Traumatisierungen vermieden werden.

 

Aus therapeutischen Gründen ist es nicht sinnvoll, auf das Honorar völlig zu verzichten. Die geringe Schutzgebühr wird für die Kosten der Therapie-Stunde vollständig verbraucht. (Allein schon eine Supervisions-Stunde für den Therapeuten beträgt ein Vielfaches davon.)

Da aber auch der etwa wöchentliche Aufwand von 10€ für viele Asylbewerber viel Geld ist, suche ich Sponsoren, die bereit sind, einem Asylbewerber eine solche Therapie zu ermöglichen.

 

Wenn Sie sich als Sponsor für eine Ihnen bekannte Person oder mit einem bestimmten Betrag anonym zur Verfügung stellen wollen, teile ich Ihnen meine Bankverbindung mit und gebe Ihnen über den zur Verfügung gestellten Betrag eine Abrechnung, auf der die in Anspruch genommenen Therapie-Stunden quittiert sind - von mir oder auf Ihren Wunsch (wegen der Schweigepflicht ohne Namensnennung) vom Klienten.

 

Bitte nehmen Sie mit mir Kontakt auf,

wenn Sie einen Termin für eine erste Therapie-Stunde für sich selbst oder eine Ihnen bekannte Person vereinbaren wollen.

PETER TSCHORNY

 

Burgplatz 5

51427 Berg. Gladbach

 

Tel.: 0 22 04 29 19 114

Handy: 0177 285 25 29

Fax: 0 22 04 40 44 49

 

Praxiszeiten:

nur nach tel. Vereinbarung

Kontakt